Warrior Cats
Warrior Cats

Für alle (Warrior Cats) Bücher-Fans_!!! =) ~~inaktives Forum
 
StartseiteKalenderFAQRegelnSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Kampf der Clans

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
SilberLilie



Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 31.05.10

BeitragThema: Kampf der Clans   Mo Mai 31, 2010 5:39 pm

Also Ich habe eine FF über WarriorCats geschrieben und hoffe auf viele Kommis aber auch auf Kritik.



Prolog

„Heute, werden du und dein Junge sterben.“, fauchte der schwarze Kater Sonnenschein, eine Königin des Windclans an. Die weiße Katze knurrte und zielte mit den langen ausgefahrenden Krallen immer wieder unsicher auf dem schwarzen Pelz des Angreifers. Dieser lachte höhnisch und verpasste ihr einen tiefen Kratzer am linken Auge. Dann schmiss er sie zu Boden und nagelte sie am Boden fest: „Du bleibst jetzt hier liegen oder du erlebst den Sonnenaufgang nicht mehr“. Sonnenschein knurrte und wollte hoch, doch der schwarze Kater knallte ihr eine mit der Pfote und sie wurde bewusstlos. Er sprang über sie und lief weiter nach hinten in die Kinderstube des Windclans. Er suchte das frisch geborene Junge. Nach kurzer Zeit hatte er das zusammen gekauerte Häufchen gefunden. Es zitterte und mauzte ganz laut! „Der Clan wird leiden“, dachte er Hass erfüllt und bis dem Jungen in die Kehle. Es strampelte und seine Beinchen flogen in die Höhe. Der fremde Kater bis dem Jungen mit voller Wucht in das Bein und schlug es durch den Bau. Es knallte an einer Wand ab und landete unsanft auf dem Boden. Er lachte und trat noch einmal zu. Das kleine schwer verletzte Häufchen quickte noch einmal erschrocken auf aber dann gab es eine unheimliche Stille. Der kleine Körper lag schlaff vor dem dunklen Krieger. Er lief zu Sonnenschein und legte das tote Bündel neben die regungslose Katze. Dann sagte er mit tiefer Stimme: „Windclan. Stirb langsam“. Mit einem großen Satz verschwand er aus der Kinderstube und die Dunkelheit verschlang ihn völlig.


Kapitel 1

Sonnenschein erwachte in der Kinderstube. Sie öffnete die Augen und merkte das ihr rechtes Auge sehr dolle schmerzte. Sie verzog das Gesicht. Da traf sie ein Gedanke wie der Blitz. „Mein Junge. Windjunge“, kreischte sie und sprang mit einem schnellen Satz auf die Pfoten. Sie wirbelte herum bis sie auf den kleinen Körper von Windjunge blickte. „Nein“, hauchte sie mit geweiteten Augen. Sie leckte Windjunge über das kalte Fell und raste dann hinaus auf die Lichtung des Lagers. Hier tummelten sich Katzen und Kater und kämpfen um ihr Leben und um den Clan. Eine hellrote Katze rammte Sonnenschein in die Seite und lies ihre Krallen an der Flanke von ihr vorbei gleiten. Sonnenschein zog scharf die Luft ein. Doch mit wilder Wut stieß sie einen Kampfschrei aus. Dieser Clan hatte ihr Junge getötet. Dafür sollte der Wasserclan büßen. Sie kreischte noch einmal und stürzte sich dann auf die gegnerische Katze. Sie umkreiste sie. Dann holte sie mit der Tatze aus und schlug sie der Katze ins Gesicht. Sie sammelte sich und landete dann auf dem Rücken der Katze. Sonnenschein fuhr die Krallen aus und bohrte sie in den Pelz der Roten. Diese Kreischte auf wie ein Junges und wandte sich unter dem festen Griff der Königin. Doch Sonnenschein war noch nicht fertig. Sie biss und kratzte die Katze immer wieder und am Ende hob sie den Kopf in die Luft und schrie: „Windjunge, ich liebe dich“. Dann schlug sie ihre Zähne in das Genick der roten Kriegerin und tötete sie so. Auf einmal wiederholte sie die gleichen Worte wie der schwarze Kater des Wasserclans der, der ihr Junge getötet hatte ohne dass sie es wusste. „Wasserclan. Stirb langsam.“. Sie ließ die tote Kriegerin los und blickte sich um. Die Wasserclankatzen waren stark verwundet. „Was legen sie sich auch mit dem Windclan an“, knurrte Sonnenschein zu sich selber. Ein grau-weißer Kater zischte an ihr vorbei und steuerte auf den Ausgang zu. „Wasserclan-Dreckkatze“, dachte sie und sprang hinter dem Krieger her. Er hatte schwere Wunden aber sie wollte sich an jeder einzelnen Katze rächen vom Wasserclan. Sie warf sich mit vollem Gewicht auf den Kater und vergrub ihre langen spitzen Zähne in seinen Pelz. Er schrie kreischend auf. Sie warf ihn auf den Boden, kratze ihm den Bauch auf und nagelte ihn fest. Sie knurrte: „Sag dem Krieger, wenn du ihn irgendwann im Sternenclan siehst, der mein Junge getötet hat, dass er daran schuld ist das du jetzt stirbst!“ Sie tötete ihn mit einem Biss und lies ihn dann im Wald liegen. Sonnenschein hechtete zum Lager. Dort stand Wolkenstern, die Anführerin des Windclans auf dem Hochstein. „Der Windclan hat ein weiteres mal gesiegt!“. Darauf jaulten alle auf. Sonnenschein rannte in den Kriegerbau. Da sie kein Junge mehr hatte, war sie auch keine Königin mehr. Sie fing an zu weinen.




Grüße
~SilberLilie
Nach oben Nach unten
Purpurschweif

avatar

Anzahl der Beiträge : 82
Anmeldedatum : 11.12.09
Alter : 21
Ort : Deutschland

BeitragThema: Re: Kampf der Clans   Mo Mai 31, 2010 6:37 pm

Das ist echt traurig. =(
Aber ich finde es echt riesig klasse geschrieben. Du kannst sehr gut schreiben.
Nach oben Nach unten
Tabaluga

avatar

Anzahl der Beiträge : 566
Anmeldedatum : 15.08.09
Alter : 20
Ort : Na vorm PC! wenn ich on bin.

BeitragThema: Re: Kampf der Clans   Di Jun 01, 2010 11:58 am

Die Geschichte ist schön. Wirklich. Aber es ist etwas komisch am Ende sie rennt überstürzt in den Kriegerbau... Es ist ein Doppeldeutiges Ende das irgendwie komisch klingt es ist gut aber auch wieder nicht. Sorry das hört sich komisch an aber naja... ich kann es dir nicht erklären.
Nach oben Nach unten
http://Mir gehts NOCH gut. Mit Betonung auf noch
SilberLilie



Anzahl der Beiträge : 12
Anmeldedatum : 31.05.10

BeitragThema: Re: Kampf der Clans   Di Jun 01, 2010 2:45 pm

Ich verstehe schon was du meinst.
Ich wusste aber nicht genau wie ich
es anders machen sollte. Aber ich
schicke mal das nächste Kapitel.






Kapitel 2


Flammenblüte, eine rote Kriegerin des Windclans, kam zum
Kriegerbau herein. Als sie Sonnenschein bemerkte sprach sie: „Oh. Sonnenschein.
Was machst du den hier. Geh doch wieder zu deinem Jungen““. Sie lächelte. Doch
als sie die Tränen in Sonnenscheins Gesicht glitzern sah, fragte sie
erschrocken: „Was ist den passiert?“ Sonnenschein jaulte: „Ein..Ein Krieger des
Wasserclans hat mein Junge getötet. Er…er wollte mich auch töten..Doch hat dann
nur Windjunge sterben lassen.“. Flammenblüte riss die Augen auf und knurrte:
„Das wird der Wasserclan bezahlen“. Sie überlegte: „Hast du den wenigstens
gekämpft heute.“. Sie schaute Sonnenschein fragend in das verweinte Gesicht.
„Ja.“, knurrte Sonnenschein. „ich habe heute zwei Krieger des Wasserclans
sterben lassen, weil ihr Clan mein Junge getötet hatte. Flammenblüte nickte und
sagte: „Gut. Komm wir müssen zu Wolkenstern und ihr das erzählen. Und dein
Junge, wir müssen es begraben.“. Sonnenschein nickte traurig aber erhob sich
langsam. Sie schob die Palmenblätter vom Kriegerbau zur Seite und schlüpfte ins
Freie. Hier roch es nach fremden Katzen und Gerüchen. Ein Hauch Blut lag in der
Luft. Sie zog die Nase kraus. Sie mochte den Duft nicht. Flammenblüte trat
neben sie und redete: „Ich mag den Geruch auch nicht. Lass uns zu Wolkenstern
gehen.“ Sonnenschein lief weiter zum Steinbau der Anführerin. Sie miaute:
„Wolkenstern, bist du da?“. Von drinnen kam ein „Ja“ und sie traten ein.
Wolkenstern lag in ihrem Nest und hatte ihre Schnauze auf den Pfoten
aufgestützt. Als sie die zwei bemerkte sprang sie auf und fragte neugierig:
„Was kann ich für euch tun?“. Sonnenschein wollte anfangen zu erklären doch da
trat Flammenblüte vor sie und erzählte die ganze Geschichte. Als sie geendet
hatte wandte sich Wolkenstern an Sonnenschein und fragte „Stimmt das?“. Sie
schaute ihr ernst in die Augen. Sonnenschein erwiderte den Blick und sagte:
„Ja“. Wolkenstern musterte sie und sagte dann: „Du hättest nicht zwei Krieger
töten dürfen. Was hast du dir dabei gedacht? Es verstößt gegen das Gesetz der
Krieger!“ Sie schüttelte den Kopf und das schneeweiße Fell der Anführerin
glitzerte schwach im Sonnenlicht. „Ich war wütend und voller Kummer um den Tod
meines Jungen. Und verstößt es nicht gegen das Gesetz ein 4 Tage altes Junge zu
töten?“, miaute Sonnenschein mit Tränen gefüllten Augen. Wolkenstern sagte: „Du
wirst ab jetzt wieder Kriegerin sein. Flammenblüte? Du wirst mit ihr trainieren
gehen, damit sie wieder gut in Form ist!“ Flammenblüte wollte nicken doch
Sonnenschein funkelte sie wütend an: „Du glaubst also ich brauche noch einmal
einen Mentor? Ich kann sehr wohl kämpfen und jagen! Ich brauche keinen Mentor!
Und erst recht nicht Flammenblüte, sie ist gerade noch ein Schüler!“
Flammenblüte zuckte mit den Ohren als sie die Bemerkung von Sonnenschein hörte.
Wolkenstern aber fauchte: „Du wirst einen Mentor brauchen und weil du jetzt so
frech warst, wirst du 2 Tage im Bau der Schüler schlafen.“ Sie wandte sich an
Flammenblüte: „Lass dir von ihr nichts sagen. Du bist eine sehr gute Kriegerin
und das weißt du. Jetzt geh sie trainieren. In 2 Tagen mach ich eine Prüfung
und schaue ob sie alles kann.“ In Flammenblütes Augen war eine Spur von
Belustigung zu finden doch Sonnenscheins Augen spiegelte das Gefühl von Hass
und Traurigkeit wieder. Sie fuhr herum und verschwand aus dem Bau. Geradewegs
in den Wald. „Pass auf sie auf“, miaute Wolkenstern auf einmal sehr sanft“, sie
ist noch voller Schmerz und weiß nicht was sie tut.“ Flammenblüte hörte gut zu
und fügte am Ende hinzu: „Ja Wolkenstern, ich lasse sie nicht aus den Augen.“.
Dann lief sie hinter Sonnenschein her.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kampf der Clans   

Nach oben Nach unten
 
Kampf der Clans
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» "Kampf der Titanen" ( Clash of the Titans, USA, 1981 )
» KAMPF UM DIE 5. GALAXIS
» CLASH OF CLANS - Lasst uns einen Clan gründen!
» KAMPF UM DIE 5. GALAXIS
» Gnadenloses Duell der 2043er: LIMA gegen Roco - aussichtsloser Kampf?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warrior Cats :: Lager :: Kreatives-
Gehe zu: